800 Jahre Silbergruben

800 Jahre Silbergruben

Feierlichkeit zu 800 Jahre Silbergruben im Bistum Meißen.

27.03.2022

Liebe Besucherinnen, liebe Besucher,

 

in Scharfenberg bei Meißen an der Elbe wurden bereits vor vielen hunderten Jahren Schätze gehoben. Die Silbergruben mit ihren über 200 Schächten haben die Landschaft, die Bauten, die Menschen sowie die wirtschaftliche Entwicklung stark geprägt. 

 

Am 22.03.1222 musste Kaiser Friedrich II in einem offenen Brief die Streitbeilegung über das Eigentum an den Silbergruben des Bischof Bruno im Bistum Meißen dokumentieren.

Daher nehmen wir, 800 Jahre danach, dieses erste nachweisbare Dokument über den aktiven Silberbergbau in der Region als Anlass zum Feiern.

 

Mit einem Festumzug der Bergleute lassen wir die Geschichte lebendig werden und stellen das letzte Foto der Bergmannschaft der Grube Güte Gottes vor dem Hoffnungsschacht in Scharfenberg nach.

 

Wir laden Euch recht herzlich ein mit dabei zu sein und uns dabei zu unterstützen.

 

Der Berggottesdienst wird durch Pfarrer Rechenberg in der Kirche Naustadt um 10 Uhr eröffnet.

Danach startet die Bergparade um 12 Uhr von der Kirche Naustadt durch Scharfenberg zum Hoffnungsschacht.

Hier wird ca. 13 Uhr das historische Foto nachgestellt und Informationen zur Feierlichkeit bei Getränken und Speisen ausgetauscht. Ein Zelt soll uns vor dem schlimmsten Wetter schützen.

Im Anschluss gegen 15 Uhr wird Herr Yves Hoffmann interessierten Gästen die archäologische Entdeckungsreise in die Vergangenheit mit technischen Hilfsmitteln näherbringen und über aktuelle Funde in Scharfenberg berichten.

 

Wir machen den Bergbau in unserer Region Historisch, Kulturell aber auch Physisch gemeinsam wieder erlebbar. Eine Festschrift wird die Historie und das Erlebte dokumentieren und weitertragen.

 

Wir freuen uns auf Euren Besuch und Unterstützung und stehen für Fragen, Anregungen und Angebote gern zur Verfügung.

 

 

Glück Auf!

Schreibe einen Kommentar